Im VfG Finnentrop e.V. sind am Anfang 2014 laut Statistik 903 Mitglieder organisiert.
In 31 Sportgruppen bietet der Verein mit  den Übungsleiterinnen und Übungsleitern die Schwerpunkte an, nach denen die Mitglieder „ihre Gruppen“ aussuchen können.
Viele Menschen kommen zunächst durch  eine Verordnung mit dem VfG in Kontakt. Das bedeutet, dass ihnen von ihrem Arzt bei bestimmten Erkrankungen eine Reha-Maßnahme auf sportlicher Grundlage empfohlen wird. In der Regel werden 50 Übungsstunden verschrieben, die auch mit den Krankenkassen  abgerechnet werden. 
Bei der Anmeldung mit dieser Verordnung wird den Teilnehmern mitgeteilt, dass sie nicht automatisch Vereinsmitglied sind, sie  also keinen Vereinsbeitrag zahlen müssen. Durch die Einbeziehung in die Jahresstatistik sind sie jedoch gegen Sport- und Wegeunfall wie alle anderen versichert.
Die Mitgliederzahl ohne Verordnung liegt zurzeit  bei über 500. Viele von ihnen haben nach den 50 verordneten Übungsstunden Gefallen am Sport gefunden und sind in den Verein eingetreten. Wenn jemand die Mitgliedschaft vor Ablauf der Verordnung anstrebt, so kann er das bei stark reduziertem Jahresbeitrag tun.
Zu unserem weiteren Mitgliederkreis gehören die passiven Mitglieder. Sie unterstützen mit ihrem Jahresbeitrag das Anliegen und die Ziele des Vereins.
Neben den sportlichen Übungsstunden werden im Laufe des Jahres weitere gesellschaftliche Aktivitäten angeboten und durchgeführt. Tagesausflüge, Wanderungen, Grillnachmittage aber auch Besichtigungen und Fachvorträge können von jeder Gruppe in Eigenregie realisiert werden.
Mit dem Bosseln-Angebot  wird auch dem Wettkampf-Gedanken Rechnung getragen. In dieser Sportart wird die Möglichkeit gegeben, sich mit anderen Vereinen in einer von vielen Teilnehmern geschätzten Atmosphäre zu messen.