Beim Verbandstag des BSNW am 27.September 2014 im Rahmen der Rehacare, der weltweit bedeutendsten Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege in Düsseldorf, stimmten die Vertreter der dem BSNW angeschlossenen Vereine einstimmig für eine Umbenennung ihres Verbandes.


Aus dem Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen (BSNW) wurde der Behinderten- und Rehabilitationssportverband  NW.

„Denn mit qualifiziertem Rehasport bringen wir Menschen, die extrem eingeschränkt sein können, in Bewegung, ermöglichen ihnen mitunter sogar wieder die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.“ Mit dieser Namenserweiterung sehen Vorstand und Übungsleiter des VfG Finnentrop eine Bestätigung ihrer Vereinskultur, denn hier nahmen  die Reha-Maßnahmen – ob vom Arzt verordnet  oder aus eigener Einsicht – einen Großteil der Vereinsangebote ein. Tendenz steigend.
Im  Rehasport werden qualifizierte Übungsleiter und spezielle medizinische Kompetenzen vorausgesetzt. So verlässt sich der VfG Finnentrop e.V. als Mitglied im BSNW darauf, dass von dort weiterhin die fachlichen Hilfestellungen kommen und die Qualifizierung Angebote für die Aus- und Weiterbildung organisiert werden.